Nach der Corona Pause hat unser Trainerpaar, Karin und Reinhard, mit der Teilnahme an vier Wettkämpfen erfolgreich an ihre Vor-Corona-Zeit angeknüpft. Schaut euch die folgenden Berichte dazu an:

Köln-Porz - Schönberg/Holm - Masserberg - Königsbrunn


Am 09 April 2022 war es nach langer Tanzpause wieder mal soweit. Reinhard und Karin fuhren zum Turnier nach Köln-Porz. Seit November hatten die beiden fleissig trainiert und fühlten sich tänzerisch gut, jedoch war die Nervosität deutlich zu spüren. In einem relativ starken Feld von 10 Paaren galt es, ins Finale zu kommen. Das haben die Beiden geschafft – und sogar noch mehr. Es war am Ende der 4. Platz.

Guten Mutes und voll Enthusiasmus ging es eine Woche später zum Osterwochenende an die Ostsee nach Schönberg/Holm. Insgesamt vier Turniere hatten sich beide vorgenommen. Es ging am Karfreitag mit einem Turnier der Sen. IV-S los. Von 19 Paaren errangen Reinhard und Karin einen sehr guten 7. Platz in der Endrunde und mussten nur Paare des Finales der Deutschen Meisterschaft 2021 vorlassen. Ein sehr gutes Ergebnis! Das weitere Turnier war ein Qualifikationsturnier der „Goldenen 55“, also der jüngeren Klasse. Mit dem Ergebnis waren die beiden absolut nicht zufrieden. Und so konzentrierten sie sich auf Sonntag, ihren letzten Turniertag.
Morgens ging es wieder mit einem Turnier der Sen. IV-S los und hier konnte von 15 gestarteten Paaren wieder ein 7. Platz ertanzt werden. Das war schon etwas besser. Aber mit dem Qualifikationsturnier der „Leistungsstarken 66“ zeigten sie wieder ihr wahres Können. Hier sind deutschlands beste Paare am Start. 40 Paare waren insgesamt gemeldet und Karin und Reinhard verpassten das Finale nur mit 3 Kreuzen. Am Ende war es ein 14 Platz.

Und wieder eine Woche später führte der Turnierweg nach Masserberg in den Thüringer Wald am Rennsteig. Hier lagen sogar noch vereinzelt kleine Schneeflecken. Ein Ballturnier sollte es diesmal sein. Statt eines Begrüßungsgeschenks durften die beiden sich einen Baum aussuchen, der dann passend im  Frühjahr gepflanzt wird. Eine Aktion der Stadt, des Landes und des Bundes für Umwelt und Naturschutz, da der gesamte Fichtenbestand im Thüringer Wald abgestorben ist.
Für den Ball waren 9 Paare am Start und Reinhard und Karin konnten im Finale ganz klar und denkbar knapp hinter dem Sieger den 2. Platz belegen. Am Sonntag standen nur 5 Paare am Start und hier ebenso wie am Freitag, knapp hinter dem Sieger standen Reinhard und Karin auf dem 2. Treppchenplatz. Mit einem Gutschein für einen Weihnachtsbaum (einzulösen beim Adventsturnier in Masserberg) und zwei schönen Schierfertafeln fuhren Sie nach Hause.

Und wieder eine Woche später – Königsbrunn bei Augsburg. Auch hier wieder zwei Turniere an einem Wochenende. Leider waren nur wenige Paare am Start, aber es waren sehr gute Paare. Besonders ein Paar aus Österreich, die bisher immer weit vor uns lagen. Am Samstag hat dieses Paar gewonnen und unser Paar auf den 2. Platz verwiesen. Konnten Sie immerhin 5 x eine 1 (von insgesamt 25 möglichen) für sich beanspruchen.
Sehr zufrieden mit diesem Ergebnis ging es am Sonntagmorgen um 10 Uhr erneut an den Start. Etwas müde und nicht ganz so sehr motiviert (glaubten die beiden), stellte man sich erneut der Konkurrenz. Auch diesmal war das Ergebnis eindeutig – für das Paar aus Österreich und für Reinhard und Karin.
Aber diesmal verwiesen Reinhard und Karin die Konkurrenz aus Österreich auf Platz 2 und gewinnen dieses Turnier mit insgesamt 17 von 25 Einsen. Wirklich klasse gemacht. 

Reinhard: Ein Turnier zu gewinnen ist wirklich sehr schön, aber hier geht es auch um den Trend bei den Turnieren und Wertungen, und der zeigt ganz klar in eine Richtung: nach oben! Wir freuen uns, eine sehr gute Trainerin zu haben, die unser Talent und unsere Tanzfreude in gute Leistungen umzusetzen versteht. Danke Uli. 

Karin: Es ist schon etwas Besonderes, in der S-Klasse zu gewinnen. Auch wenn manches Turnier nicht so ausgeht, wie man es gerne hätte, so sind wir auf einem richtig guten Weg.


Herzlichen Glückwunsch an Euch beide – und weiter so!