4 Städte und 6 Turniere haben Reinhard und Karin im Juli absolviert.

Kaum aus Aachen wieder zuhause, ging es am 03.07. nach Wuppertal. Dort wurde ein internationales Turnier in der wunderschönen alten Stadthalle ausgetragen. Die allein ist schonbeeindruckend und eine Besichtigung wert und dazu noch das Turnier in der höchsten Tanzklasse, der S-Klasse. Es gingen insgesamt 51 Paare aus 7 Nationen an den Start, die Temperaturen: tropisch! Für Reinhard und Karin wieder eine Probe auf riesengroßem Parkett, eine Herausforderung. Es wurde für Beide der 21. Platz. Wohl nicht schlecht, aber Reinhard war natürlich nicht zufrieden.

Gut vorbereitet wurde dann eine Woche später, am 09.07. in Aschaffenburg an der hessischen Meisterschaft teilgenommen. Das Turnier fand während eines Sommerballs statt. Ein wirklich schöner Rahmen. Es waren 12 Paare am Start, die nicht alle aus Hessen kamen. So wurden dann für die Meisterschaft nur die Paare aus Hessen für die Meisterschaft gewertet. Das Turnier gewonnen hat ein Paar aus Köln, jedoch die Hessische Meisterschaft ging nach Gießen. Angefeuert durch Fans der TSA und aus ihrem Verein in Klein-Krotzenburg konnte unser Paar einen sehr guten 4. Platz
ertanzen.

Köln –Sommertanztage – die sogenannten SOTATA war das Ziel eine Woche später. 16. Und 17.07. Hier wurden 2 Turniere ausgetragen, wobei das am Samstag getanzte Turnier abgebrochen werden musste. Ein Herr erlitt einen Herzinfarkt, ist aber wieder auf dem Wege der Besserung. Reinhard und Karin erreichten hier die Endrunde, gewertet wurde dann 1. – 6. Platz. Ein Tag später fand ein weiteres Turnier mit starker Besetzung statt. Karin und Reinhard waren klar in der Endrunde und erreichten einen tollen 3. Platz.

Und jetzt – Eine Woche Pause !!! Hurra !!!

Um am letzten Juliwochenende, 30. Und 31.07., in Enzklösterle sich erneut der Konkurrenz zu stellen. Es war am Samstag für Karin und Reinhard ein wirklich tolles Turnier, bei dem alles Geübte sehr gut abgerufen werden konnte. Die Mühe wurde mit dem 3. Platz von insgesamt 12 Paaren belohnt. Am Sonntag dann stand das Ranglistenturnier der“ Leistungsstarken 66er“ auf dem Plan, bei dem die besten Paare aus Deutschland antreten. Hier konnte sich unser Paar ganz klar in die Endrunde der besten 6 Paare platzieren, um sich dann glücklich den 5. Platz von 15 Paaren zu ertanzen. Reinhard: Es war ein wirklich  hervorragendes Turnierwochenende. Wir haben insgesamt 7 Runden à 5 Tänze absolviert und wir merken, dass unser Körper jetzt eine Woche gemäßigtes Training braucht. Karin: Ja, wir sind etwas müde aber auch glücklich über unsere Ergebnisse. Unser Training mit unserer Trainerin Uli Burger (8fache Weltmeisterin) lohnt sich, macht immer viel Spaß und bringt uns richtig gut voran. Wir konnten auch gestern am Sonntag in Enzklösterle unser 50. Turnier unserer noch jungen Karriere tanzen.

Starke Leistung – herzlichen Glückwunsch an Euch Beide - die TSA Blau-Silber